Titel News
2003     2004     2005     2006     2007     2008     2009     2010    
2011     2012     2013     2014     2015     2016     2017

Übersicht
25.12.03  Traditionelle Heiligabendsession mit "Itīs M.E. & Band & Friends" im O-Keller
30.11.03  Neues Line-Up bei "Itīs M.E. & Band"
18.11.03  Heiligabend im O-Keller mit "Itīs M.E. & Band" and Friends
13.11.03  Neue CD von Itīs M.E. in Arbeit
03.11.03  Itīs M.E. zurück aus der Türkei
10.10.03  Umbesetzung bei "Itīs M.E. & Band"



25.12.03
Traditionelle Heiligabendsession mit "Itīs M.E. & Band & Friends" im O-Keller

Wir sind uns nicht ganz einig, wie oft die mittlerweile traditionelle Heiligabendsession im O-Keller stattgefunden hat. Fuchs sagt, es sei das achte Mal, Ecki glaubt, es sei erst das siebte Mal gewesen. Einig sind wir uns jedoch darüber, daß es eine der bis dato schönsten Sessions war. Es gab tolle abwechslungsreiche Beiträge vor ca 200 Besuchern bis in die frühen Morgenstunden von bekannten und weniger bekannten (hannoverschen) Musikern.


Nach einem Introset von "Itīs M.E. & Band" begannen furios Charly Buchwalds "Rocking Generations" mit hartem Bluesrock und R`n`R. Die Band "Fish in stockings" mit Jochen Steckler, Thomas Stratmann, Lutz Eberstein und Christoph Seidel gaben ihr gelungenes Livedebut mit eigenen Songs, Gerd Hövel von "Mit 18" überzeugte begleitet von der Band "Tush" alias Peter Ladwig, Roger Gierschmann und Robert Jöcks gewohnt souverän auch Westernhagen- Skeptiker. Das Duo "Red Light" bestehend aus Andrea Schwarz und Mark Eichenseher lieferte mit leisen Tönen das ideale musikalische Kontrastprogramm zu den sonst eher rockigeren Formationen.

                 
Zum ersten Mal an Heiligabend dabei waren u.a. Trixi Kahl an den Keyboards (Beharrlichkeit zahlt sich aus) und Schlagzeuger Matthias Liebetruth, bei dessen körperbetontem Spiel das Drumkit bei jedem Song um ca 10 cm nach vorn wanderte. Leider nur ein einziges Mal an diesem Abend war mit den Sängerinnen Doro Becker, Susann Bremer und Andrea Schwarz sowie Trixi Kahl an den Keyboards eine deutliche Frauenübermacht gegenüber Hilmar Kahl an Drums und Lars Lehmann am Bass vorhanden.

     

Jean van der Berg (sensibel begleitet von Jochen Steckler am Piano) war mit seinen 89 Jahren mit Abstand der älteste Künstler des Abends, blieb aber tapfer bis zur letzten Bestellung. Dieter "Atze Rockinger" Gölstorf u.a. von Frank "Pepe" Peters am Schlagzeug unterstützt war an diesem Abend nicht der einzige Gitarrist, der seine Instrumente üblicherweise selbst kreiiert und baut: Ein sich in bester Weihnachtsstimmung befindender Thomas Stratmann verdingte sich u.a. gemeinsam mit Kumpel Christoph Stein-Schneider hingebungsvoll als Westkurvenchor bei "Stand by me", bevor Christoph zu später Stunde seine eindringliche Warnung vor zu viel Sonneneinstrahlung in Begleitung von Minni Lange, Marc Hothan, Ecki Hüdepohl und Thomas Stratmann (diesmal am Drumkit!!!) zum besten gab. Daß Minni trotz fortgeschrittenen Alkoholkonsums noch zum Bass gegriffen hatte, war fast schon ein kleines Wunder: Die letzten Jahre hatte er sich beharrlich und mit Erfolg gegen aktives Musikmachen an Heiligabend gesträubt. Aber irgendwann kriegen wir jeden. Nächstes Jahr gibtīs dann bestimmt auch ein Bass-Solo von Minni.


Krönender Abschluß waren schließlich inbrünstige Versionen von "Sag mir quando, sag mir wann" von Hilmar Kahl an Leadgesang und Piano sowie Karel Gotts "Babuschka" gesungen von "Slapmonster" und "Bassprofessor" Lars Lehmann. Beim "Kufsteinlied" als Rausschmeißer brillierte der Fuchs höchstpersöhnlich noch einmal mit spontanen Jodeleinlagen.



Mit dem letzten Ton war klar: Nächstes Jahr wird es wieder eine Riesensession geben. Alle Beteiligten haben sich bereits angekündigt, neue Gesichter werden sicherlich hinzukommen. Ein bißchen traurig waren wir dann aber doch: Immerhin war es der letzte Gig der "alten" "Itīs M.E. & Band" Besetzung. Dennoch: Christian und Marc werden auch 2004 zumindest als musikalische Gäste dabei sein. Wir freuen uns jetzt schon drauf!

                                     alle Fotos: Kay Bremer



30.11.03
Neues Line-Up bei "Itīs M.E. & Band"

Die angekündigte Besetzungsänderung bei "Itīs M.E. & Band" hat stattgefunden: Zukünftig werden Gunnar Hoppe (Drums) und Markus Mayer (Guitar / Vocals) zur XXL-Version gehören. Beide spielen nach wie vor in ihrer gemeinsamen Bluesformation "Cissy Strut". Gunnar und Martina kannten sich bereits aus ihrer gemeinsamen Band "Fox Gone Funky". Außerdem hatte Gunnar bereits einige Male bei "Itīs M.E." ausgeholfen. "Itīs M.E. & Band" wird ab 2004 also in folgender Besetzung auftreten: Martina Maschke, Ecki Hüdepohl, Kay Bremer, Markus Mayer, Gunnar Hoppe. Die diesjährige traditionelle Heiligabend-Session in Offenbachs Keller in Hannover wird noch in der "alten" Besetzung mit Marc Hothan und Christian Prescher stattfinden. Das "Itīs M.E." Trio wird natürlich weiterhin in der Besetzung Martina Maschke, Ecki Hüdepohl und Christian Prescher für ordentlich Wind sorgen.



18.11.03
Heiligabend im O-Keller mit "Itīs M.E. & Band" and Friends

Bereits zum achten Mal jährt sich die traditionelle Heiligabendsession im hannoverschen Offenbachs Keller in der Drostestraße. Ab 22.30 Uhr werden wir mit "Itīs M.E. & Band" (übrigens zum letzten Mal in der Besetzung Martina, Ecki, Christian, Marc und Kay) in einem Set von ca 45 Minuten den Abend eröffnen. Danach heißt es Open Stage für alle Musiker, die Lust haben mitzumachen. Egal ob feste oder spontane Formationen, egal ob Blues, Funk, Soul, Rock, Jazz oder Country: Wer Lust hat zu spielen, meldet sich bei Martina. Sie versucht, alles zu koordinieren, wird fehlende Bassisten organisieren oder betrunkene Schlagzeuger wiederbeleben, damit der Abend nicht ins Stocken gerät. Ecki ist wieder für die Technik auf der Bühne zuständig und wird jedem zeigen, in welches Mikrofon er singen soll und darüber informieren, in welcher Tonart gerade gespielt wird. Wir sind sicher, es wird wieder ein toller Abend mit abwechslungsreichen Formationen und Super Beiträgen bis weit nach Mitternacht.



13.11.03
Neue CD von Itīs M.E. in Arbeit

Nach unserem Türkeiaufenthalt im Oktober 2003 sind wir tatendurstig ins neblige Deutschland zurückgekehrt, um die Arbeit an unserer mittlerweile fünften Longplay-CD fortzusetzen. Auf der voraussichtlich im Frühjahr 2004 auf dem hannoverschen "graswege" Label erscheinenden CD werden sich ausschließlich eigene Songs befinden. Das Material ist bereits komplett geschrieben, jetzt geht es darum, die Songs nach und nach aufzunehmen. Stilistisch wird es wie immer bei uns ein weites Feld zwischen Jazz, Blues, Pop und Rock, aber auch die eine oder andere musikalische Überraschung geben. Als Produzent konnten wir Klaus Peter "Doc" Reinicke gewinnen, der in der jüngsten Vergangenheit Platten der hannoverschen Bands "Nimm 3", "Red M" und "Country Bandits" produziert hatte.



03.11.03
Itīs M.E. zurück aus der Türkei

Bereits zum zweiten Male waren wir mit Itīs M.E. sozusagen auf Arbeitsurlaub in der Türkei. Hatten wir im April 2002 noch den Robinson Club Marmaris unsicher gemacht, hatte es uns diesmal nach Belek verschlagen (ca 40 km östlich von Antalya). Völlig unbeschwert von jedweder Backline (komplette Backline und PA wurden gestellt) und ohne lästiges Kauderwelsch am Zoll, um die benötigten Stempel für das Carnet zu erheischen, machten wir uns ein paar schöne Tage an Strand und Pool. Vor allem unser zeitweiliges Quartier in der sogenannten "Präsidentensuite" mit 3 Doppelzimmern inklusive 3 Badezimmern, Wohn- und Arbeitszimmer, Dachterrasse, eigener Sauna und Whirlpool sorgte für echtes "Rockstarfeeling".

Fotos: Christian Prescher

Unsere vertraglich vereinbarte Gegenleistung von 3 Auftritten im Club mußte aufgrund der zeitweise etwas kühlen Abende (die Konzerte finden unter freiem Himmel statt) und des nicht dauerhaft zur Verfügung stehenden Schlagzeugs auf einen Gig reduziert werden. Kurioserweise fing es mit unserem ersten Ton spontan an zu nieseln, was der Stimmung allerdings keinen Abbruch tat. Zum Glück hörte es auch gleich wieder auf. Der Rest unseres Aufenthalts bestand dann im Wesentlichen aus essen, trinken, ruhen, essen, trinken, essen, essen, trinken...sehr anstrengend! Insofern waren wir zu hause richtig scharf aufīs Arbeiten. Fuchs hatte gleich am nächsten Tag einen Gig mit "Saratoga Seven", einer Braunschweiger Jazzband, bei der sie ab und zu als Gastsängerin dabei ist. Und am Tag darauf spielten wir wieder mit Itīs M.E. bei einer Privatfeier auf einem Schloß in Lingen. Als Gastmusiker war Christian Schröder aus Frankfurt am Saxofon dabei. War eine schöne, entspannte Mucke mit mehr Gewicht auf Jazz und Swing als normalerweise üblich, aber dem edlen Ambiente angemessen.



10.10.03
Umbesetzung bei "Itīs M.E. & Band"

Zum Jahreswechsel wird es eine Umbesetzung bei "Itīs M.E. & Band" geben. Unser Gitarrist Marc Hothan will sich in der nächsten Zeit voll auf seine Band "Slow Horses" konzentrieren und verläßt uns im neuen Jahr. Im Zuge dessen hat sich Christian aus Zeitgründen entschlossen, ausschließlich im Trio "Itīs M.E." weiterzumachen. Die vielen Gigs mit "Itīs M.E.", sein Engagement bei "Andy Lee and Tennessee Rain" und sein Job bei der Gitarrenfirma "Rockinger" lassen ihm keine Zeit mehr. Dem Trio wird er jedoch natürlich weiterhin angehören. Ecki und Martina wollen auch in Zukunft mit Band weitermachen. Ende des Monats wird es ein erstes Treffen mit neuen Musikern geben. Sofern alles klappt und man sich einig wird, werden wir die neuen Namen bekannt geben.