Titel News
2003     2004     2005     2006     2007     2008     2009     2010    
2011     2012     2013     2014     2015     2016     2017

Übersicht
27.12.04  Heiligabend 2004 im O-Keller
09.12.04  radio flora: Sing-A-Song
04.11.04  Christmas-Song und Weihnachts-Session
21.10.04  Erfolgreiche CD Vorstellung in der Marlene
10.09.04  CD Veröffentlichung von "Parisian Waltz" am 19.10.04 in der "Marlene"
14.08.04  CD ist fertig!
02.08.04  Kaputt aber glücklich!
05.07.04  Parisian Waltz
07.06.04  Sommernews
09.05.04  Itīs M.E. & Band
09.04.04  Christian Prescher zurück aus USA
13.03.04  Demnächst neue CD von "Itīs M.E."



27.12.04
Heiligabend 2004 im O-Keller

Um es gleich vorwegzunehmen: Es war mal wieder ein Superabend am 24.12. in Offenbachs Keller. Vor ca 200 Besuchern gab es zwischen 22:30h und 3:30h pausenlos Livemusik von festen Bands oder spontan gebildeten Sessionformationen. Alle hielten sich an unsere Vorgabe, jeden Auftritt auf maximal 3 Songs zu beschränken, wodurch entsprechende Abwechslung und Kurzweiligkeit garantiert war.

Den Anfang machten wir wieder mit Itīs M.E. & Band, dieses Mal in der Besetzung Fuchs, Ecki, Kay, Christian und Markus. Es war das erste Mal, daß wir in dieser Besetzung gespielt hatten. Normalerweise hätte Gunnar hinter den Drums gesessen. Da er jedoch den Heiligabend mit seinen Mädels (Ehefrau Sabrina und Töchterchen Fiona) verbringen wollte, wurde er von Christian würdig vertreten. Unser Gitarrist Markus war das erste Mal an Heiligabend dabei und staunte über das hohe Niveau und die gebotene Vielseitigkeit bei der anschließenden Session. Fuchs und Ecki

Ecki bei der "Arbeit"
Zum ersten (aber bestimmt nicht zum letzten) Mal an Heiligabend dabei: Markus Mayer

Die Doors-Coverband "Melting Pot" machte den Anfang

Andy Kammer von Tush III

Die Band "Melting Pot" eröffnete den Sessionteil mit drei Doorstiteln. Das seit Mai 2004 existierende Quartett besteht aus noch relativ jungen Musikern im Alter zwischen 21 und 27 Jahren, die sich zwischen den teilweise etwas älteren Semestern dennoch wohlzufühlen schienen. Schön, mal jüngere Kollegen dabeizuhaben!

Die von "Melting Pot" gebotene Power wurde anschließend von der Sessionbesetzung Robert "Jöcki" Jöcks (Dr), Roger Gierschmann (B / V) und Andy Kammer (G) unter dem Namen "Tush III" mit kraftvollen Songs ála AC/DC aufgegriffen.

Tush (Mark III) mit Roger Gierschmann, Robert Jöcks und Andy Kammer (v.l.n.r.)

Nächster Programmpunkt sollte eigentlich das Duo "Red Light" bestehend aus Andrea Schwarz (V) und Mark Eichenseher (G) sein. Da Mark jedoch nicht auffindbar war, begann Andrea (begleitet von Ecki) erstmal alleine. Nach den ersten Takten von "Natural Woman" erschien Mark auf der Bühne und stieg mit ein. Anschließend gab es noch mit Unterstützung von Christian an den Drums und Atti am Bass eine improvisierte Version von "Chain of Fools".
v.l.n.r.: Ecki, Andrea, Christian, Atti, Mark

"Atti" & Mark Eichenseher Nahezu als Kult gelten die Auftritte des mittlerweile 90-jährigen holländischen Gitarristen und Sängers Jean van der Berg, der sich mit Charme und Witz immer wieder den Weg in die Herzen der Zuhörer spielt. Jochen Steckler (P) und Christoph Seider (D) gaben ihm mit Piano und Besenschlagzeug wie immer die passende dezente Unterstützung, und bei "Nevertheless Iīm in love with you" steuerte Christoph Stein-Schneider noch eine zusätzliche deutsche Strophe bei. Der Jazzmusiker und der Glockseepunk einträchtig zusammen musizierend: So soll es sein!
Jochen Steckler, Christoph Seider und Jean van der Berg
Jean van der Berg und
Christoph Stein-Schneider


Es folgten wunderschöne Beiträge diverser Formationen, u.a. von einer Sessionbesetzung bestehend aus Matthias Liebetruth am Gesang (!!!), Jöcki (D), Atti (B) und Andy Kammer (G). Man spielte ein paar tolle Rocksongs (u.a. Rainbows "Since you been gone"), und Matthias erwies sich als echter Shouter, was umso erstaunlicher ist, alsdaß wir ihn bislang zwar als Super Schlagzeuger, nicht aber als Sänger kannten. Respekt!


Robert Jöcks, Atti, Matthias Liebetruth, Andy Kammer


Fuchs, Roger und Late alias "She and zze toys"

Bevor dann Fuchs gemeinsam mit ihrer Band "She and zze toys" (Phillipe Candas, Roger Gierschmann und Peter Ladwig) höchstpersönlich noch einmal zuschlug, zelebrierte zunächst "Piano-Wizzard" Brandy Boogie Woogie vom Feinsten. Souverän unterstützt wurde er dabei von Minni Lange am Bass und Christian Prescher am Schlagzeug.


"Brandy", Christian Prescher und Minni Lange

"Brandy" in Aktion

Minni Lange

Von "Gitarrenguru" Dieter "Atze Rockinger" Gölsdorf wurde dann eine 1a Blues-Session initiiert. Gemeinsam mit ihm jammten Uli Böttcher (G), Ferdy Doernberg (K), Kay Bremer (B) und Christian Prescher (D). Von kleineren technischen Pannen (wie Saitenreißen, Gitarrewechseln, Kabelrausziehen und Gurtlösen während des Vortrags) unbeeindruckt, entwickelte Atze richtige Spielfreude und forderte seinen Mitstreitern alles ab.


"Red M" mit Gastmusikern
"Red M" konnte zwar nicht in Original-Line-Up spielen, das tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch. Anca Graterol (V), Andrea Schwarz (V), Mark Eichenseher (G) und Ecki Hüdepohl (K) wurden von Ossy Pfeiffer (D) und Lars Lehmann (B) sowie Doro Becker (V) amtlichst unterstützt.
Doro Becker & Lars Lehmann


Bereits im letzten Jahr hatten die "Rocking Generations" um Charly Buchwald (G/V) und Sven Kalisch (K/V) ordentlich Dampf gemacht. Das gelang ihnen zu später Stunde auch dieses Jahr wieder. Daß Charlys Hand aufgrund mehrerer Operationen im vergangenen Jahr noch nicht 100%ig wiederhergestellt war, merkte an diesem Abend keiner.

Über Klaus Henatsch (K/V) als musikalischen Gast haben wir uns an diesem Abend ganz besonders gefreut, hatte er es doch erstmalig nach vielen Jahren mal wieder geschafft, an Heiligabend mitzumachen. Gemeinsam mit Matthias Liebetruth (D), Lars Lehmann (B) und Mark Eichenseher (G) gab es tolle Versionen von Cockers "Look what youīve done" und dem Steely Dan-Klassiker "Do it again".

Den würdigen Abschluß machte dann um kurz vor halb vier die Band "Fish in stockings" u.a. mit Gitarrenbauer Thomas Strathmann und Jochen Steckler. Zwei schöne selbstkomponierte Songs von ihrer aktuellen CD beendeten eine für alle Beteiligten (Musiker wie Zuschauer) spannende Musiknacht. Allerdings ging es nach Abbau der Anlage und Backline später am akkustischen Klavier unplugged weiter (Brandy schlug zur Freude seiner Fans noch einmal zu), wobei u.a. Marc Hothan mit Lebensgefährtin Gabi Heller Kostproben ihrer gemeinsamen Tanzkunst zum besten gegeben haben sollen. Aber da waren die meisten von uns schon im Bett.

Wir alle waren hinterher zwar völlig erledigt, aber glücklich. Es hatte mal wieder allen gefallen, auch Norbert, der neue Geschäftsführer des O-Kellers, war zufrieden, sodaß wir bereits jetzt die Zusage fürīs nächste Jahr haben.



"Rocking Generations"


Klaus Henatsch & Matthias Liebetruth


"Fish in stockings"


Martina "Fuchs" Maschke



Ecki "Honkytonk" Hüdepohl



Christian "Highblood" Prescher


Wir möchten uns bei allen unseren Fans und Veranstaltern für die vielen netten, aber auch die wenigen mal nicht ganz so schönen Gigs bedanken und wünschen euch allen ein gesundes und erfülltes Jahr 2005, aufdaß wir uns alle spätestens an Heiligabend 2005 im O-Keller gesund und munter wiedersehen. Paßt auf euch auf!

Fuchs, Ecki, Christian, Kay, Gunnar und Markus

alle Fotos dieses Berichtes: Kay Bremer



09.12.04
radio flora: Sing-A-Song

Am 20.06.04 hatten Martina und Ecki ein paar Songs auf dem Songwriterfestival von radio flora gespielt. Von diesem ganz speziellen Event gibt es nun eine CD, auf der außer Itīs M.E. noch Künstler wie u.a. Kürsche, die Wohnraumhelden und Anna Singt zu hören sind. Itīs M.E. geben auf diesem unter www.radio flora.de erhältlichen Sampler ihre allererste (!!!) Liveversion des "Parisian Waltz" zum besten. Laut Aussagen von Initiator Jürgen Press kostet die Platte nur 7,- €. Dafür bekommt man 18 Originaltitel hannoverscher Künstler. Also, wer noch Weihnachtsgeschenke benötigt, kann ja mal auf die Homepage von radio flora surfen.



04.11.04
Christmas-Song und Weihnachts-Session

Bereits jetzt möchten wir euch unseren Christmas-Song ans Herz legen, den ihr hier an dieser Stelle in kompletter Länge und kostenlos völlig legal herunterladen könnt. Der Song ist bisher unveröffentlicht und wird auch auf keiner CD erscheinen. In diesem Fall ist Kopieren und Verbreiten also nicht nur geduldet, sondern sogar erwünscht. Möge "The light of love" für euch alle in diesem und im nächsten Jahr hell und ständig scheinen!

Wenn du "The light of love shines on" herunterladen möchtest, so clicke auf den Button:

Wie bisher jedes Jahr so werden Martina und Ecki auch dieses Mal wieder die traditionelle Heiligabendsession in Hannovers Szeneladen "Offenbachs Keller" organisieren. Am 24.12.04 geht es ab 22.30 Uhr mit einem Set von Itīs M.E. & Band los (dieses Mal in der Besetzung Martina, Ecki, Christian, Kay und Markus), ab ca 23.30 Uhr heißt es dann wieder Bühne frei für alle "Sessionlustigen", egal ob komplette Bands oder einzelne Musiker/innen. Wir hoffen auf alle, die letztes Jahr dabei waren und natürlich auch auf reichlich neue Gesichter, sowohl im Publikum als auch auf der Bühne.



21.10.04
Erfolgreiche CD Vorstellung in der Marlene

Es war das erste Mal, daß wir mit Itīs M.E. eine CD-Release-Party gefeiert hatten. Ein Grund dafür war, daß wir das erste Mal eine CD gemacht haben, auf der wir keinerlei Kompromisse eingegangen sind: „Parisian Waltz“ zeigt eine künstlerische Seite von Itīs M.E., die in dieser klaren Form bisher noch nicht auf CD zu hören war. Entsprechend konsequent und unkonventionell war also auch unsere Präsentation: Angefangen von der Räumlichkeit (die „Marlene“ ist eine geglückte Symbiose aus Kleinkunstbühne und Jazzkeller) über die Songauswahl (es gab ausschließlich Eigenkompositionen zu hören) bis hin zur Uhrzeit (20:00h Beginn) sollte sich diese Präsentation bewußt von üblichen Gigs unterscheiden. Viele pünktlich erschienene Besucher freuten sich über den zeitigen Beginn, andere hatten die angekündigte Uhrzeit von 19:30h anscheinend nicht so ernst genommen und erschienen leider erst, als schon alles vorbei war. Sorry, Leute.

   
Fuchs beim                          Ecki in seiner Keyboardburg       Krischan, Kay und Fuchs
"Parisian Waltz"    

Das Gitarrenduo Frank Hilkens und Lars Totzke hatte die Gäste für eine knappe halbe Stunde mit selbstkomponierten Instrumentaltiteln wunderbar eingestimmt, sodaß es uns leicht war, die entspannte, konzertante Atmosphäre aufzugreifen. Selten hat man über den gesamten Zeitraum ein solch interessiert und konzentriert zuhörendes Publikum wie an diesem Abend. In einigen Momenten hätte man die berühmte Stecknadel fallen hören können. Aber es sollte kein reiner Chansonabend werden: Mit Unterstützung von Kay Bremer (B), Gunnar Hoppe (Dr) und Marc Hothan (G) ließen wir es uns nicht nehmen, auch ordentlich loszurocken, getreu dem Motto unserer Debut-CD: „Opposites Attract“.


Itīs M.E. & Band: Marc Hothan, Christian Prescher, Martina Maschke, Gunnar Hoppe, Kay Bremer, Ecki Hüdepohl

Daß es nicht nur uns selbst, sondern auch den Zuschauern gefallen hat, bestätigten die vielen netten Gespräche nach dem Auftritt sowie die zahlreichen CD-Verkäufe. Unser Dank geht an dieser Stelle noch einmal an unsere tolle Band (Gunnar, Kay und Marc), Thomas „Pure Ton“ Dettmar für den klasse Sound, Melle, den „Doc“, Barbara und Helmut Wolf von der „Marlene“, Malente fürīs Merchandising sowie die Gastmusiker auf der CD (Heike, Martin, Ferdy, Christian und Saratoga 7). Gruß an Markus, der leider terminlich verhindert war. Das nächste Mal bist du dann hoffentlich wieder dabei.


Marc, Christian und Fuchs                                        Fuchs, Christian, Kay, Gunnar, Marc, Ecki

alle Fotos: Kay Bremer und Silke Hertel

Einen Konzertbericht von Andreas Haug über diesen Gig findet ihr übrigens auf unserer Website unter Presse Paris lag an der Leine oder direkt unter www.rockszene.de



10.09.04
CD Veröffentlichung von "Parisian Waltz" am 19.10.04 in der "Marlene"

Das erste Mal in unserer Karriere werden wir so etwas wie eine CD-Release-Party feiern. Ab 19:30h wird es am Dienstag, den 19.10.04 in der Marlene, Prinzenstraße 10 in Hannover losgehen. Dann werden wir in einem kurzen Set von ca 30 Minuten ein paar Songs aus unserer aktuellen CD "Parisian Waltz" vorstellen und den einen oder anderen Titel von unseren bisher erschienenen Platten spielen. Neben Gästen von Presse und Radio erwarten wir viele Musikerkollegen sowie den einen oder anderen Veranstalter und freuen uns auf viele Freunde und Fans. Auf einen lockeren, schönen und fröhlichen Abend!



14.08.04
CD ist fertig!

Hurra, es ist vollbracht! Unsere neue CD "Parasian Waltz" ist endlich fertig. Zwar gab es noch ein paar kleine Probleme bei den Drucksachen, aber wir haben die ersten Vorabexemplare in der Hand. Ab dem 23.08.04 wird die CD dann offiziell erhältlich sein. Wer möchte, kann sie natürlich bei uns schon mal bestellen. Ansonsten werden wir zum Gig im "Frosch" am 20.08. schon mal ein paar CDs dabeihaben. Vielleicht ist das ein zusätzlicher Grund, mal wieder vorbeizukommen. Wir würden uns freuen.





02.08.04
Kaputt aber glücklich!

Wir hatten ja schon ein bißchen Bammel vor diesem letzten Juliwochenende. 5 Open Air Gigs am Stück in diesem bislang völlig verregneten Sommer. Zwei Wochen vorher waren wir mit Itīs M.E. auf dem Rathausplatz in Langenhagen regelrecht abgesoffen. Sintflutartige Regengüsse begleitet von Blitz und Donner beim dritten Song hatten die Bühne binnen kürzester Zeit unter Wasser gesetzt, uns selbst und unser Equipment inklusive. Weiterspielen war anschließend nicht mehr möglich gewesen. Insofern waren wir froh über das Wetter an diesem Wochenende: Strahlender Sonnenschein beim "Rendezvous im Stadtpark". Am Freitag hatte Ecki noch einen Gig mit Red M an der Maschseequelle. Samstag ging es nach Nienburg zum "Rendezvous am Wall". Dort spielten wir einen Gig mit dem Osnabrücker Saxofonisten Tommy Schneller. Es gab ein powervolles blues- und soullastiges Pogramm, was zusammen mit den hohen Temperaturen für zusätzlichen Schweiß sorgte. Anschließend spielte an diesem traumhaften Sommerabend Gustav Peter Wöhler (bekannt aus der Krimiserie SK Kölsch) mit seiner Band ruhigere, entspannte Töne. Gustav Peter Wöhler erwies sich übrigens als überaus kollegialer und netter Mensch ohne Allüren. Auf diesem Wege an ihn: Danke für die Sandwiches.

 Foto: Silke Schober

Am nächsten Tag war wieder Dauerstreß angesagt: Erst im Trio von 12:00h bis 16:00h im Biergarten Bischofshol, danach ab 19:00h mit Itīs M.E. & Band an der Maschseequelle. Es war der erste öffentliche Gig der neuen Besetzung. Und besser konnte es nicht laufen: Herrliches Sommerwetter, Thomas Dettmar machte (wie immer eigentlich) einen perfekten Sound, viele nette Leute im Publikum, und wir alle waren hochmotiviert. Mit anderen Worten: Ein geglücktes Debut. Nachdem wir abends zusammen auf unserem Balkon noch einen kleinen Absacker genommen hatten, waren wir zwar kaputt, aber glücklich. So kann der Sommer weitergehen.



05.07.04
Parisian Waltz

Unsere neue CD ist so gut wie fertig. Es wird noch letzte Hand ans Cover gelegt, und dann heißt es ab zum Preßwerk. Die Platte wird "Parisian Waltz" heißen und voraussichtlich Ende August 2004 auf dem Berliner Label "Megaphon" erscheinen und von Michael "Melle" Mellenthin für Radio und TV promotet werden. Vielleicht werden wir noch "Big in Berlin"?

An dieser Stelle gibt es erste Fotos aus dem Studio:

V.l.n.r.: Ferdy Doernberg, Christian Schröder, Heike Busche, Martin Huch, Klaus Peter "Doc" Reinicke

         

"Saratoga Seven", Fuchs, Ecki, Christian.

       

Ein bißchen arg viel Arbeit ist im Moment angesagt. Neben der Arbeit an der Platte schlägt sich die Sommersaison heftig in unserem Terminkalender nieder, und wir hetzen von Gig zu Gig. Aber wir wollen uns nicht beklagen, sondern freuen uns ob der großen Nachfrage. Toll war es gestern vormittag bei der Musikmatinee in Garbsen auf dem Rathausplatz. Das Wetter hielt sich bestens, und wir hatten trotz wenig Schlaf (nach zwei Gigs am Vortag waren Fuchs und Ecki noch auf der Hochzeit von "Itīs M.E. & Band" Drummer Gunnar Hoppe eingeladen, wo es auch zum Live-Debut der neuen Bandbesetzung kam) vor einem gutgelaunten Publikum richtig viel Spaß. Kurioserweise hatten wir mal wieder einen "Endspieltermin" erwischt. Das letzte Mal hatten wir vor zwei Jahren auf dem Rathausplatz gespielt, als Deutschland und Brasilien um den WM-Titel gekämpft hatten. Wir hatten damals unseren Auftritt für die Dauer der Übertragung unterbrochen, was diesmal nicht nötig war. Der Veranstalter Herr Hamacher versprach uns nach dem Gig, 2006 spielen wir am Tag des Endspiels wieder in Garbsen. Wir freuen uns drauf.



07.06.04
Sommernews

So langsam kommt auch bei uns sommerliche Stimmung auf, die ersten Auftritte unter freiem Himmel haben wir hinter uns. Vom Schlottern in Wind und Regen bis zu schweißtreibenden Gigs in praller Sonne haben wir alles bereits mal wieder erlebt. Allein bei unseren Auftritten auf dem Lister Meile Fest konnten wir die gesamte Bandbreite mitteleuropäischer Wettervarianten hautnah erleben. Beim zweiten Gig am Sonntag freuten wir uns (und auch die anwesenden Zuschauer) besonders über das spontane Jammen mit Hannovers Vorzeigesaxophonisten Stefan Abel. Aus den anfangs verabredeten zwei Songs wurden zwei komplette Sets. Hat allen extrem viel Spaß gemacht.

Apropos Saxophon: Wir freuen uns schon auf den Gig am 31.07.04 in Nienburg / Weser beim sog. "Rendezvous am Wall". Dort werden wir nämlich als special guest den Osnabrücker Saxophonisten und Sänger Tommy Schneller dabei haben. Tommy gehört zu den bekanntesten deutschen Blues- und Soulsaxophonisten und gilt mit seiner eigenen Band Tommy Schneller Extravaganza und als Sideman u.a. bei Supercharge als feste Größe in der Blues- und Soulszene. Wer Itīs M.E. also mal wieder anders erleben möchte, kommt am 31.07. nach Nienburg. Bereits um 16:30h wird es losgehen.

Die Aufnahmen zu unserer neuen CD sind beendet. Letzten Donnerstag waren die Jungs von Saratoga 7 im Studio und haben unseren Song "Do it, baby" mit einem "New Orleans Marching Band Arrangement" veredelt. Ab morgen wird beim "Doc" gemischt. VÖ-Termin wird wohl Anfang September sein. Wir können es kaum noch erwarten.



09.05.04
Itīs M.E. & Band

An dieser Stelle gibt es das erste (mit Selbstauslöser von Kay selbst produzierte) Bandfoto der aktuellen "Itīs M.E. & Band" Besetzung. Oben v.l.n.r.: Markus Mayer (Gitarre), Kay Bremer (Bass), Gunnar Hoppe (drums) und unten Ecki und Fuchs.

   Foto: Kay Bremer

Markus übernahm übrigens auch in der "Mel Edmondson Blues Band" (wo Ecki seit 2001 Gründungsmitglied ist) bereits diverse Male den Gitarrenjob von Marc Hothan, der seit Anfang des Jahres mit seiner Band "Slow Horses" bekanntlich voll ausgelastet ist. Unter anderem spielte man am 25.04.04 einen tollen Gig auf dem Jazzfrühling in Kempten.



09.04.04
Christian Prescher zurück aus USA

Vorgestern kehrte Christian von seinem Trip in die USA gemeinsam mit der Sängerin / Songwriterin Meike Köster zurück. Man hatte insgesamt 4 Gigs in und um Atlanta gespielt. Nebenbei hatte Christian noch Zeit für einen Abstecher nach Memphis und Nashville gefunden. Während seiner Abwesenheit war er bei Itīs M.E. würdig vertreten worden: Sowohl "Swingmeister" Hasso Anhoeck als auch Eckiīs "Blue Valentine"-Kollege Frank "Pepe" Peters hatten für ihn zu den Sticks gegriffen. Sie hatten ihn in der Vergangenheit bereits das eine oder andere Mal vertreten. An beide nochmal vielen Dank dafür!

Kaum wieder in Deutschland (vom Jetlag zum Glück einigermaßen verschont geblieben) ging es gestern mit Itīs M.E. nach Klanxbüll in den Charlottenhof. Ein netter Gig in historischem Ambiente vor nettem Publikum: da ist man doch gerne wieder zu hause. Und gleich gehtīs (am heiligen Karfreitag) zum "Doc" ins Studio: Christian Schröder kommt aus Frankfurt, um Saxophon zu spielen, und anschließend Ferdy Doernberg für eine Akkordeonpassage. Unsere neue CD nimmt Konturen an.

Frohe Ostern von Itīs M.E.



13.03.04
Demnächst neue CD von "Itīs M.E."

Momentan arbeiten wir wieder verstärkt an unserer neuen, mittlerweile fünften Longplay-CD. Die Basictracks sind komplett eingespielt, nun geht es an die Feinarbeit. Die CD trägt den vorläufigen Arbeitstitel "Donīt eat the yellow snow" und wird voraussichtlich im Spätsommer veröffentlicht werden. Darauf enthalten sind elf neue, ausnahmslos selbstgeschriebene Songs:

Each catīs got claws
Watching the rain
Parisian waltz
In my dreams
Do it, baby
Beware of the werefox
Donīt eat the yellow snow
Still crazy about you
All or nothing
Women come up
Too tired to change the chord

Außer Martina, Ecki und Christian werden u.a. Martin Huch (Pedal Steel Guitar), Heike Busche (Double Bass) und Christian Schröder (Saxophones) als Gastmusiker bei einigen Stücken mitwirken. Musikalisch gibt es jede Menge Überraschungen: Neben "Itīs M.E.-typischen" RīnīR und R&B Nummern geht es auf eine bunte musikalische Reise durch Swingjazz, Songs in der amerikanischen Singer/Songwriter-Tradition, Balladen über Pop und Country bis Rock. Wir sind schon jetzt der Meinung, daß diese Platte unsere bislang künstlerischste sein wird. Sobald sie fertig ist, geben wir dies unter dieser Rubrik "News" bekannt.