Titel News
2003     2004     2005     2006     2007     2008     2009     2010    
2011     2012     2013     2014     2015     2016     2017

Übersicht
27.12.06  Heiligabend die Elfte
26.11.06  Itīs M.E. auf kleiner L-Tour
30.10.06  Augen auf!
13.10.06  Bye, bye, Preschi!
01.10.06  Blues im Indian Summer
28.08.06  Einfache Gemüter und Regenkiller
13.07.06  Würzburger Skorpione und Worpsweder Donnervögel
22.05.06  Frühjahrsnews
02.04.06  Mit den Unperfekten quer durch Deutschland
28.02.06  köster, prescher, weiter...
28.01.06  Itīs not Itīs M.E. but itīs me



27.12.06
Heiligabend die Elfte


She And Zze Toys mit Jöcky Jöcks, Fuchs, Roger Gierschmann und "Zacky" Meyer

Nach dem erfolgreichen CD-Release-Konzert von Itīs M.E. & Band am Freitag den 22.12.06 in der Bluesgarage ging es für Fuchs und Ecki zwei Tage später in Offenbachs gleich wieder zur Sache: Die jährlich stattfindende Heilgabendsession stand an. Es war tatsächlich bereits wieder ein Jahr vergangen. In Verhinderung unserer Mitmusiker Markus und Gunnar entschlossen wir uns, den Abend mit Itīs M.E. in Duobesetzung zu eröffnen. Anschließend gab es für ca 45 Minuten ein paar kraftvolle Rockklassiker von Martinas Formation She And ZzeToys mit Roger Gierschmann, Robert "Jöcky" Jöcks und Michael "Zacky" Meyer.


She And Zze Toys

Um ca 0.00 Uhr begann dann die eigentliche Session, wobei die Formation Rocking Generations um Pianist Sven Kalisch und Gitarrist Sebastian Pütz mit griffigem Bluesrock den Anfang machte.

Chris Heipe und Sebastian Pütz von Rocking Generations


Sven Kalisch und Thomas Buschke von Rocking Generations

Roland Skull, den wir bereits vor zwei Jahren auf dem Chris Jones Memorial des Blues Note e.V. in Wolfenbüttel kennengelernt hatten, spielte als nächster einen kleinen, aber feinen Akkustikset.


Roland Skull

Rockig ging es weiter mit einer Neuauflage der Urbesetzung von Tush mit Peter "Late" Ladwig an Mikro und Gitarre. Peter sang seine Paradestücke "Crazy little thing", "Get it on" und "Wild Thing" und weckte damit erstmalig die Tanzlust des Publikums.


Roger und Late von Tush

Anschließend wurde es erstmal etwas ruhiger: Andrea Schwarz sang von Ecki am Piano und Doro Becker (zweite Stimme) begleitet den Soulklassiker "Natural woman". Bei Bill Withersī "Ainīt no sunshine" stiegen außerdem Hilmar Kahl, Pitter Schwaar und Ferdy Doernberg ein.


Andrea Schwarz


Andrea Schwarz, Hilmar Kahl & Pitter Schwaar

Unter dem Namen The Körnigen gab es daraufhin Jazz von jungen Musikern: Manuel Ehlers (Drums), Alexander Kohrs (Piano) und Christoph Grages (Trombone) jammten gemeinsam mit "Bassprofessor" Lars Lehmann. Im Laufe des ersten Songs stiegen desweiteren noch Pitter Schwaar sowie ein unbekannt gebliebener Akkustikgitarrist mit ein, der von seinen Kumpels lautstark zum Gitarrensolo aufgerufen wurde und sich achtbar aus der Affäre zog.

The Körnigen mit Alexander Kohrs, Manuel Ehlers und Lars Lehmann




Soulig-funky wurde es dann mit einer zusammengewürfelten Formation mit Doro Becker (Vocals), Hilmar Kahl (Keys), Christian "Chrille" Schulz (Git.), Lars Lehmann (Bass), Robert Jöcks (drums) und Andrea Schwarz (Vocals).


Hilmar Kahl, Lars Lehmann, Doro Becker, Andrea Schwarz, Chrille Schulz

Back to the roots ging es mit Atze Gölsdorf (Vocals. Git.) und Olaf Giebe (Git.), die von Sven Petersen (Drums) und in Ermangelung eines hauptamtlichen Bassisten von Ecki am Bass unterstützt wurden.


Olaf Giebe und Dieter "Atze" Gösdorf

Zwischendurch wurde es etwas besinnlicher: Robby Ballhause sang zwei selbst selbstkomponierte Titel. Eckis Bruder Michael, der als Gast schon desöfteren die Heiligabendsession besucht hatte, erinnerte sich mit Freude an ein Konzert zurück, das Robby vor ca 15 Jahren einmal im Notre Dame in Linden gegeben hatte.


Robby Ballhause

Mit Ferdy Doernberg (Slidegit., Vocals) und Hermann Frank (Git.) standen anschließend zwei Ikonen der deutschen Metal-Szene auf der Bühne: Geboten wurde mit Jöcky am Schlagzeug und Lars Lehmann am Bass eine interessante Mischung aus Blues- und Metallelementen.


Ferdy Doernberg und Hermann Frank


Ferdy Doernberg, Jöcky Jöcks, Lars Lehmann und Hermann Frank

Nachdem Hilmar Kahl und Lars Lehmann wie bereits in 2003 eine Weltklasseeinlage gepflegter Tanzmusikkunst gegeben hatten ("Sag mir Quando", "Kufsteinlied", "Babuschka"), kam es gegen 3 Uhr zur finalen Session: Wie in den Jahren zuvor stiegen zu "Stand by me" viele der anwesenden MusikerInnen mit ein. Als Zugabe spielten Fuchs, Ecki und Sven den Lennonklassiker "Imagine" und läuteten damit den gemütlichen Teil der Nacht ein.

Hilmar Kahl, Lars Lehmann, Fuchs und Chrille Schulz


Ecki, Olaf Giebe und Sven Petersen


Olaf Giebe, Sven Petersen und Fuchs


Lars Lehmann, Fuchs, Sven Kalisch, Doro Becker und Ferdy Doernberg

Es war mal wieder eine gelungene Session, was uns sowohl die aktiven MusikerInnen als auch das nach wie vor zahlreich erscheinende Publikum bestätigen. So hoffen wir, daß wir auch in 2007 wieder zur Heiligabendsession einladen können.

Was gibt es sonst Neues? Zum einen geht es ab dem 06. Januar zu Doc Reinicke ins Graswege-Studio, um neue Songs aufzunehmen. Desweiteren wird Ecki im Februar und März einige Trio-Gigs mit Thorsten Wingenfelder machen. Und Itīs M.E. ist seit dem 22.12.06 auch im Internetportal Myspace.com vertreten. Unter der Adresse www.myspace.com/itsmemusic gibt es nun auch wieder Hörbeispiele. Besucht uns dort doch einmal!

Wir wünschen euch einen geschmeidigen Rutsch in ein hoffentlich hammermäßiges Jahr 2007, auf daß wir uns alle bald gesund und munter wiedersehen.

Keep the faith!



26.11.06
Itīs M.E. auf kleiner L-Tour

Die ersten Gigs mit unserem neuen Schlagzeuger Sven haben wir nun erfolgreich hinter uns gebracht. Einen kleinen Vorgeschmack auf ein hoffentlich prall gefülltes Livejahr 2007 bekam Sven gleich mal auf unserer kleinen L-Tour (Lindhorst, Lübeck, Lüneburg) am vergangenen Wochenende: An zwei Tagen spielten wir drei Gigs und legten knappe 600 Km zurück. Nicht nur wir selbst, sondern auch unsere treuen Fans nahmen Sven sofort in die "Familie" auf und zeigten sich beeindruckt von seinen Drumsolos. Auch wenn es ein wenig anstrengend war, so kamen wir doch zufrieden und glücklich in den frühen Morgenstunden wieder in Hannover an und freuen uns auf die kommenden gemeinsamen Gigs.


v.l.n.r.: unser Freund Jan aus Bad Schwartau, Ecki, Sven, Veranstalter Alex und Fuchs nach dem Gig im Funambules in Lübeck


Die neue CD: "Itīs M.E. & Band:
I keep my eyes on you"


Und dann ist ja noch unsere neue CD fertig: "I keep my eyes on you" haben Fuchs und Ecki mit Kay, Gunnar und Markus in Bandbesetzung im Subterrastudio von "Enrico" Heinrich live eingespielt. Ausschließlich Naturinstrumente kamen zum Einsatz, auf Loops und virtuelle Sounds haben wir wie immer verzichtet, alles wurde handgespielt und mundgesungen ohne Tricks und doppelten Boden. Übrigens können wir uns an keine CD-Produktion erinnern, die derart stressfrei, harmonisch und ohne jegliche Pannen und Verzögerungen stattgefunden hat, es war fast schon unheimlich. Und wir glauben, man kann diese positive Grundstimmung auch aus den 5 Songs der CD heraushören. Wer es nachprüfen möchte, kann die CD zum Preis von 6,- € zzgl. Versandkosten und 16% Mwst sehr gerne bei uns per Mail oder Post bestellen.

Wir wünschen euch eine friedvolle Vorweihnachtszeit, genießt den milden Spätherbst, und besucht uns auf unseren Gigs! Insbesondere das CD-Release-Konzert am 22.12.06 in der Bluesgarage in Isernhagen und die alljährliche Heiligabendsession in Offenbachs in Hannover seien euch wärmstens empfohlen.

Keep the faith!



30.10.06
Augen auf!

Zwischen dem 15. und 19.10.06 waren wir mit Itīs M.E. and Band bei Stefan "Enrico" Heinrich im Subterrastudio in Hildesheim, um dort unsere neue CD I keep my eyes on you aufzunehmen. Es war ein tolles, entspanntes und dennoch äußerst produktives Arbeiten, und wir sind mit den Roughmixes sehr zufrieden. In der nächsten Woche wird das ganze gemischt und gemastert, und noch in dieser Woche wird das Cover erstellt. Im folgenden ein paar Schnappschüsse aus dem Studio:


Der Fuchs ist gutgelaunt. Warum auch nicht? Alles läuft bestens.


Kabelalarm bei Markus: Nur nicht nervös werden!


Kay ist hochkonzentriert und ebenso motiviert.


Mit Bassist reicht auch eine Hand.


Der Groovemeister bei der Arbeit.


Spot aufīs Gitarrensolo!


Endlich eine wohlverdiente Pause und die letzte Herbstsonne genießen!

Unsere spontane Fotosession am vergangenen Samstag wurde leider sehr vom Regen beeinträchtigt. Kaum hatten wir die ausgewählte Location (u.a. das Landtagsgebäude) erreicht und uns in Position gestellt, fing es an zu regnen, sodaß wir uns entschlossen, die Aufnahmen im Inneren des Rathauses fortzusetzen, nicht ahnend, daß unser ehemaliger langjähriger OB Schmalstieg just an diesem Tage verabschiedet werden sollte und das Rathaus für die Öffentlichkeit gesperrt war. Wir flohen schließlich ins Sprengelmuseum am Maschsee, um dort noch ein paar finale Fotos im Trockenen zu machen. Kaum hatten wir unseren Fotographen Horst wieder zuhause abgesetzt, hörte der Regen auf. So ist das manchmal.

Keep the faith!



13.10.06
Bye, bye, Preschi!

Fast sieben Jahre lang und auf über 500 Gigs hat Christian Prescher bei Itīs M.E. die Sticks und Brushes in der Hand gehabt, die dritte Stimme gesungen und bisweilen auch zur Gitarre gegriffen. Nun wird er uns im November verlassen. Nachdem das Jahr 2006 so etwas wie ein Rekordjahr in Sachen Auftritten für uns gewesen ist, mußte sich Christian entscheiden: Die vielen Gigs und sein Job bei der Gitarrenfirma Rockinger ließen sich nicht länger unter einen Hut bringen.

Preschi, wir danken dir für sieben tolle Jahre, deine 100%ige Zuverlässigkeit und Freundschaft und deine Bereitschaft, stets alles zu geben: auf der Bühne, im Studio, beim Proben und unterwegs. Wir wünschen dir alles Gute und viel Erfolg bei allem, was du vorhast!

Christians Nachfolger wird ab November 2006 Sven Petersen sein, der (hannoverschen) Szeneasten durch seine zeitweilige Mitwirkung bei der Jutta Weinhold Band und Your Favourite Thing bekannt sein dürfte. Sven, wir wünschen dir und uns eine tolle und erfolgreiche Zeit bei Itīs M.E. und freuen uns auf die zukünftigen, gemeinsamen Auftritte und Abenteuer.

Keep the faith!


Christian Prescher



Sven Petersen



01.10.06
Blues im Indian Summer

Unser diesjähriger "Indian Summer" war von zahlreichen kleineren Bluesfestivals geprägt, auf denen wir viele nette Kollegen wiedertrafen und neue kennenlernten. Mit B.B. & the Blues Shacks gab es im wöchentlichem Abstand gleich zwei Treffen: Zum einen auf den Verdener Blues- und Jazztagen, zum anderen auf unserem diesjährigen letzten Open Air Auftritt für die Jazzfreunde Burgdorf. Und auch unsere Kieler Freunde Georg Schröter und Mark Breitfelder trafen wir in kurzen Abständen gleich zweimal wieder: Zum einen spielten wir auf dem Bluesfestival in Postfeld, wo wir die nette Bekanntschaft mit der australischen Boogiequeen Jan Preston und dem Rügener Bluesfestival-Initiator und Boogiedrummer Michael Maas machten. Zum anderen traf man sich zwei Wochen später auf dem Chris Jones Memorial in Wolfenbüttel wieder, wo außer uns und den beiden Kieler Kollegen u.a. Steve Baker & Dick Bird für einen langen Bluesabend sorgten.


Abschlußsession beim Bluesfestival in Postfeld

Christian hatte unseren Gig in Postfeld mit einem kleinen Abstecher zu Steve Westaways wöchentlicher Session in der Musichall Worpswede verbunden, wo es zu einer spontanen Session u.a. mit Miller Anderson, Chris Farlow und Pete York kam. Die drei hatten am nächsten Tag einen Gig mit der Spencer Davies Group und waren schon einen Tag früher angereist.

Mit dem kommenden Herbst werden nun auch unsere Auftritte etwas weniger, was aber keineswegs bedeutet, daß wir zum Ausruhen kommen. Im Gegenteil: Mitte Oktober geht es mit Itīs M.E. & Band zum Aufnehmen von fünf neuen Songs für die langersehnte Mini-CD ins Subterrastudio nach Hildesheim. Wenn alles klappt, werden wir die CD dann erstmalig am 22.12.06 in der Bluesgarage vorstellen.

Aber damit nicht genug: Ab November nehmen Fuchs und Ecki eine neue Longplay-CD mit 12 nagelneuen, eigenen Songs im Graswegestudio bei "Doc" Reinicke auf. Allein auf Stimme und Piano basierend und mit nur wenigen weiteren Intrumenten ergänzt soll fortgesetzt werden, was auf Parisian Waltz bei einigen Titeln bereits begonnen hatte: 12 athmosphärische, erzählerische, meist balladeske Stücke fernab konventioneller Stilrichtungen wie Blues und Boogie. Das Erscheinen der CD ist für den Frühling 2007 geplant.

Ihr seht, wir haben uns für den Herbst einiges vorgenommen. Und so ein paar einzelne Gigs gibt es zwischendurch ja auch noch. Kommt doch mal vorbei. Bis dahin: Keep the faith!


Pete York und Christian Prescher



Gruppenbild mit Damen beim diesjährigen Postfelder Bluesfestival:
obere Reihe: Fuchs, Jan Preston, Michael Maas, Veranstalter "Schlemmi", Michael Webb-Pullman
untere Reihe: Mark Breitfelder, Georg Schröter, Ecki, Christian





28.08.06
Einfache Gemüter und Regenkiller

Was für ein Livemusiksommer! Und er will kein Ende nehmen. Wir wollen uns aber nicht beklagen, sondern freuen uns im Gegenteil über die vielen Gigs. Das Tolle ist, daß wir uns in diesem Jahr als echte Regenkiller und Sonnenscheingaranten entpuppt haben: Wo auch immer wir auftraten, haben wir (bis auf eine einzige Ausnahme) nie im Regen spielen müssen. Auch wenn es vor oder nach unseren Gigs geregnet haben mag: während wir spielten blieb es stets trocken.

Im Gegensatz zum letzten Maschseefest, wo der eine oder andere Gig ins Wasser fiel, waren alle Maschseegigs in diesem Jahr mit Sonne und vielen Zuschauern gesegnet. Viel Lob von Fans und Veranstalter gab es an der Maschseequelle für Itīs M.E. & Band, wo wir erstmalig auch zwei neue Songs vorstellten, die wir im Herbst für die neue CD aufnehmen werden. Zwei musikalische Schmankerl gab es außerdem am Nordufer und beim Rendezvous der NP im Stadtpark: Bei beiden Gigs sorgte Stefan Abel am Tenorsaxofon für solistische Highlights. Stefan ist zur Zeit übrigens sehr erfolgreich mit dem Jazzsänger Roger Cicero unterwegs.

Alle Gigs des Sommers hier aufzuzählen, würde zuviel werden. Erwähnenswert ist aber die Veranstaltungsreihe Bramscher Kultursommer. Hier zeigte sich mal wieder, daß man auch ohne viel Aufwand, dafür mit umso mehr Liebe zur Sache erfolgreiche Veranstaltungen durchführen kann. Eine kleine Bühne, eine kleine PA, ein kleiner Platz, aber ein Veranstalter mit einem großen Herz für Musiker (Brian McSheffley ist selbst einer) und einem Riesenpublikum. Das hat wirklich großen Spaß gemacht (siehe Foto rechts).

Fuchs hatte an ihrem Geburtstag spielfrei und begleitete Ecki zum Gig mit Thorsten Wingenfelder nach Braunschweig zur Feldschlößchenbühne, wo man als Opener für die Simple Minds vor knapp 3000 Zuschauern einen mehr als ordentlichen Eindruck hinterließ. Und auch hier fiel kein einziger Tropfen Regen.

Ob diese Serie auch am nächsten Wochenende noch anhält, bleibt abzuwarten. In jedem Fall geht es dann nochmal richtig heftig zur Sache: an 4 Tagen haben wir 6 Gigs in 6 Städten, mehr geht nun wirklich nicht!

Keep the faith!


Itīs M.E. featuring Stefan Abel im Stadtpark



Christian, Fuchs und Ecki
geben in Bramsche alles




Thorsten und Ecki auf der
Feldschlößchenbühne in Braunschweig


13.07.06
Würzburger Skorpione und Worpsweder Donnervögel

Zwar hat es fußballmäßig leider doch nicht ganz für den Titel gerreicht, aber eigentlich sind wir sozusagen "gefühlte" Weltmeister. Wetter und Stimmung waren während der gesamten WM absolut weltmeisterhaft, und wir hatten das Vergnügen, bei diversen Veranstaltungen rund um die WM viele freundliche Fans unterschiedlicher Nationen kennenzulernen. Ist doch schon toll: Ob Expo, Kirchentag oder WM: Kaum sind Fremde in der Stadt, läuft alles viel freundlicher und herzlicher ab, und selbst der als stur verschriene Niedersachse taut plötzlich auf. Na also, es geht doch!

Es war ein arbeitsreicher Juni. Ecki hatte 22 Gigs in 30 Tagen, das gab es das letzte Mal vor etwa zehn Jahren. Mit Thorsten Wingenfelder & die Unperfekten spielte Ecki u.a. auf dem Umsonst & Draußen Festival in Würzburg. Dort erwiesen sich P.J. und Volker backstage posermäßig als 100% "scorpionsproof" (siehe Foto), wenngleich es auf der Bühne hinterher etwas zivilisierter herging. Ein wunderschöner Festivalgig an einem lauen Juniabend, wie man es sich nur wünschen kann.

Der Gig mit den Unperfekten am 01.07. in Flensburg fand zwischen den beiden Viertelfinalbegegnungen England-Portugal und Brasilien-Frankreich statt und mußte aufgrund des Elfmeterschießens auf eine gute Stunde gekürzt werden. Das war schon okay (wir wollten ja selbst gerne wissen, wie es ausgeht). Leider spielten wir direkt in Richtung Großbildleinwand, auf der die ganze Zeit während unseres Auftritts die Nachberichterstattung übertragen wurde. Muß für unser Publikum ein kurioser Anblick gewesen sein: die Augen der Musiker starr in die Ferne gerichtet, scheinbar versunken in eine andere Welt... (auch īne Form von Show.)

Toll war auch der Gig am 12.07. mit den Fabulous Thunderbirds in der Musichall Worpswede. Wie schon im letzten Jahr bei Ten Years After genossen wir die nette familiäre und relaxte Athmosphäre. Und Kim Wilson zeigte sich als kontaktfreudiger und aufgeschlossener Gentleman, der sich nach unserem ca 30 minütigen Gig sehr für unsere neue CD interessierte. Pianist Gene Taylor führte Fuchs in die Geheimnisse seines selbstgebauten "Do-It-Yourself-Fanta-Flaschen-Kamera-Stativs" ein und wechselte ständig zwischen Bühne, Backstageraum und Auditorium, um seine Fotokollektion zu vervollständigen. Was für ein Typ, und was für ein Pianist! Wow!

Zeit zum Durchschnaufen gibt es nicht. Die letzten Lücken im Terminkalender schließen sich, und wir genießen es sehr, ständig auf Achse zu sein. Möge der Sommer uns noch so manchen, langen Sommerabend bescheren, und möge er nie zuende gehen!

Keep the faith!


Volker und P.J. backstage in Würzburg
(man beachte Volkers "Nature Root" Bass, exklusive Sonderanfertigung)



Kim Wilson und Itīs M.E. backstage


Gene Taylor und Fuchs backstage


22.05.06
Frühjahrsnews

Kaum von der Tour mit Thorsten Wingenfelder und die Unperfekten wieder zurück, ging es für Ecki sozusagen nahtlos weiter: 6 Gigs mit Itīs M.E. und Red M in Folge, das war schon mal ein ordentlicher Start in die diesjährige Sommersaison. Und so, wie es in unserem Kalender aussieht, wird es wie vermutet ein volles und hoffentlich auch erfülltes Livejahr 2006. WM-begleitend werden wir insgesamt sieben Gigs in Duobesetzung in Kooperation mit der Sparkasse in und um Hannover spielen (diese werden demnächst unter "Termine" zu finden sein), dazu kommen wieder das Lister Meile Fest, Maschseefest, Rendezvous im Stadtpark (wieder mit Saxofonist Stefan Abel als Special Guest), bei gutem Wetter die beliebten Matineeveranstaltungen im Bischofsholer Biergarten, sowie zahlreiche öffentliche Konzerte außerhalb Hannovers, die ihr alle wie immer unter "Termine" findet. Besonders freuen wir uns auf den 12.07.06, wenn wir mit Itīs M.E. ab ca 21 Uhr als Special Guest vor den Fabulous Thunderbirds in der Musichall Worpswede auftreten werden.

Ecki wird mit Thorsten Wingenfelder und die Unperfekten noch einige Festivalgigs spielen, die genauen Termine findet ihr unter www.thorstenwingenfelder.de. Desweiteren gibt es mit der Mel Edmondson Blues Band am 04.06.06 einen Gig auf der Jazztime in Hildesheim, sowie den einen oder anderen Auftritt mit Red M.


Red M


Thorsten Wingenfelder und die Unperfekten

Also, runter vom Sofa und ab zu unseren Konzerten! Wir freuen uns auf euch!



02.04.06
Mit den Unperfekten quer durch Deutschland

Zwischen dem 10. und 23.04.06 wird Ecki mit Thorsten Wingenfelder und die Unperfekten auf Tour quer durch Deutschland sein. Das Album 360° Heimat, das Anfang April bei Sony BMG erscheint, wird in zehn Städten live präsentiert. Zur Band gehören neben Ecki an den Keyboards Peter Jordan (Git.), Volker Rechin (Bass) und Lutz Sauerbier (Drums). So wird es im April nur wenige Itīs M.E. Konzerte geben. Aber das holen wir alles im Sommer nach, versprochen!

Für den Herbst 2006 planen wir übrigens Aufnahmen zu einer neuen CD, dieses Mal mit Itīs M.E. and Band. Material ist bereits geschrieben und wird zur Zeit eingeprobt. Es wird wohl eine sehr soulige Platte werden mit einem kräftigen Schuß Funk. Kein Wunder, haben wir doch mit Gunnar und Markus diesbezüglich zwei absolute Spezialisten an Bord. Laßt euch überraschen!



Thorsten Wingenfelder 360° Heimat

Ansonsten wünschen wir euch erfolgreiches Ostereiersuchen, genießt die ersten warmen Sonnenstrahlen, und besucht uns mal bei einem (oder mehreren) unserer Frühlingsgigs!


28.02.06
köster, prescher, weiter...

Christian spielte am vergangenen Wochenende zwei Gigs mit Meike Köster, die in Hildesheim und Braunschweig ihre neue CD vorstellte. Mit Robby Ballhause als special Guest sowie vielen Gastmusikern und einer ausgezeichneten Band (u.a. Lars Lehmann und Helge Adam) wurde am Samstag in der heimischen Braunschweiger Brunsviga vor ca 200 Besuchern ein fulminantes Releaseconcert gegeben.

Montag abend machten dann Fuchs, Ecki, Christian und Kay einen Abstecher in die Osnabrücker Lagerhalle, wo jeden Montag die legendäre Bluessession stattfindet, die wir schon seit längerem nicht mehr besucht hatten. Es gab ein Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern der Osnabrücker und Münsteraner Bluesszene wie u.a. Tommy Schneller, Chris Rannenberg und Toscho Todorovic, mit dem wir dann in Ermangelung unseres eigenen Gitarristen (Markus lag mit Erkältung danieder) den einen oder anderen Song zum besten gaben. Das hat mal wieder viel Spaß gemacht, und auf der Rückfahrt nach Hannover stellten wir mit Bedauern fest, daß Hannover keine vergleichbare Einrichtung zu bieten hat. Vielleicht sollte man da mal Abhilfe schaffen, wenn man sieht, wieviele gute (!) junge MusikerInnen in Osnabrück neben den "alten Hasen" nachrücken und den Blues jung und frisch am Leben halten.


Christian und Meike (Foto: Fuchs)


Meike Köster & Band (Foto: Ecki)



28.01.06
Itīs not Itīs M.E. but itīs me

Wie bereits 2005 ist auch dieser Jahresanfang vor allem von Projekten geprägt, die außerhalb von Itīs M.E. ablaufen. So bereitet sich Christian zur Zeit stark auf den CD Release von Meike Köster vor, deren Band er seit letztem Jahr angehört. Außerdem steht für ihn der langersehnte Urlaub an.

Ecki hatte im Januar gleich auf mehreren externen Baustellen zu tun: Zum einen erschien im Januar eine neue CD der Mel Edmondson Blues Band, die Ecki vor sechs Jahren mitgegründet hatte. Die fünf von Mel Edmondson, Marc Hothan und Ecki geschriebenen Blues- und Soulnummern dürften auch für Itīs M.E.-Fans interessant sein. Schaut doch einfach mal unter www.mel-edmondson-blues-band.de auf unserer HP nach. Das neue Programm wurde erstmalig in Celle und Salzgitter vorgestellt und stieß durchweg auf positives Echo. Desweiteren steuerte Ecki einige Piano- und Orgelparts zur neuen Slow Horses CD von Kollege und Kumpel Marc Hothan bei. Die CD wird voraussichtlich im März 2006 erscheinen.


Mel Edmondson und Ecki


Thorsten Wingenfelder und Band
(Foto: Furyīrīus)


Fury-Gitarrist Thorsten Wingenfelderīs neues Soloalbum 360° Heimat, auf dem Ecki bereits letztes Jahr gespielt hatte, wird im April 2006 bei Sony BMG veröffentlicht. Im selben Monat ist auch eine Livetour durch Deutschland geplant. Thorsten Wingenfelder und Band, zu der neben Ecki Gitarrist Peter Jordan, Bassist Volker Rechin und Drummer Lutz Sauerbier gehören, spielten am 24.01.06 gemeinsam mit der hannoverschen Sängerin Nele einen ersten Testgig im gut gefüllten "Offenbachs": Feuertaufe bestanden, Plattenfirma und Fans zufrieden, Agenturen und Promoter beeindruckt! So sollīs sein.

Ach ja, und dann war da noch das längst überfällige und von langer Hand vorbereitete Revival-Konzert der Time Out Blues Band. Ca 200 Besucher erlebten einen nostalgischen Abend mit vielen alten Songs. Unsere Gäste aus Hamburg The Chargers legten einen Klasseset hin, bei unserem eigenen Auftritt gab es natürlich viel Licht und Schatten (die Pause von sechs Jahren machte sich an einigen Stellen doch bemerkbar), aber unsere Fans sahen wohlwollend über den einen oder anderen Patzer hinweg, sodaß es insgesamt ein nettes "Schlesiertreffen" wurde. Weitere Konzerte wird es allerdings nicht geben.


Time Out Blues Band (Foto: Fuchs)

Und ein bißchen was gibt es auch von Itīs M.E. zu vermelden: Zum einen fanden wir doch noch Zeit für zwei wirklich nette Gigs in Lübeck und Northeim (so kann das Jahr anfangen!), zum anderen stieß unsere neue CD "When the blues come over m.e. ... Vol. one" sowohl bei Presse als auch Fans auf ausgezeichnete Resonanz. Die CD wurde beispielsweise vom Hannover Live Magazin zur CD des Monats ernannt, was uns natürlich trotz aller Bescheidenheit ganz stolz macht. Damit ist klar, daß es eine Nachfolge-CD ähnlicher Art geben wird. Allerdings steht dieses Jahr als nächstes eine CD-Produktion mit Itīs M.E. & Band an, sodaß frühestens 2007 mit "Vol. Two" zu rechnen ist.

Den Februar werden wir zum Luft holen nutzen, um dann anschließend ab März wieder voll durchzustarten. Die Sommerplanung läuft auf vollen Touren, und so wie es aussieht, wird der Sommer heiß. Zumindest von unserer Seite aus.

Keep the faith!