Titel News
2003     2004     2005     2006     2007     2008     2009     2010    
2011     2012     2013     2014     2015     2016     2017

Übersicht
29.12.10  Zwei Special Gigs zum Jahresabschluß
05.11.10  News zum Jahresende
25.09.10  Wennigser Festival und Nienburger Schildkröte
14.09.10  Einmal runderneuern, bitte!
24.08.10  Nachtrag zum Sommer
15.08.10  Summer in the city
11.06.10  Itīs M.E. nun auch in der Modebranche?
13.04.10  Itīs M.E. auf kleiner Tour durch NRW
19.01.10  Ehrenpreis für Southside Jam



29.12.10
Zwei Special Gigs zum Jahresabschluß

Nach vielen Jahren in der Bluesgarage fand unser jährliches Weihnachtskonzert mit Itīs M.E. & Band erstmalig in der hannoverschen Marlene statt. Die "neue" Location wurde sehr gut angenommen, im Gegensatz zum Jahr zuvor mußte niemand frieren, sondern konnte bequem an Tischen sitzend dem Geschehen auf der Bühne folgen.
Robby Ballhause sorgte für einen hervorragenden Sound, und wir eröffneten den Abend zunächst in Duobesetzung (Martina am Gesang und Ecki am Flügel) mit einigen besinnlicheren Stücken aus unserem Spezialprogramm An Evening in Blue Flat Minor, bevor wir dann in kompletter Bandbesetzung mit Kay Bremer (Bass), Gunnar Hoppe (Drums) und Markus Mayer (Guitar) mit einer Art Best Of Itīs M.E. & Band das "Haus rockten". Alle Beteiligten (Band, Veranstalter und Publikum) hatten sehr viel Spaß an diesem rundum gelungenen Abend, sodaß wir versuchen werden, im nächsten Jahr ein ähnliches Weihnachtskonzert auf die Beine zu stellen.
Itīs M.E. & Band in der Marlene, Foto: Silke Bremer


Heiligabendsession im Musikzentrum, Foto: Maren Lampe
Nur wenige Tage später fand zum zweiten Mal im Musikzentrum die jährliche Heiligabendsession statt. Wir gaben mit der eigens für diesen Abend zusammengestellten Besetzung Itīs M.E. & Friends (neben Martina und Ecki waren Kay Bremer am Bass, Marc Hothan an der Gitarre und - neu in der Familie - Hilmar Kahl an den Drums dabei) ein gut einstündiges Konzert mit einer abwechslungsreichen Mischung aus Blues, Soul und RīnīR, bevor die eigentliche Session begann. Nachdem Söhnke Kraft aka Der Sackpfeyffer zu Linden mit seinen Pipes originelle Alternativklänge beigesteuert hatte,
folgten Soul und Jazz einer spontanen Sessionbesetzung mit Andrea Schwarz (Vocals), Trixi Kahl (Keyb.), Hilmar Kahl (Drums), Kay Bremer (Bass), Gary Winters (Trumpet), Pitter Schwaar und Sascha Frank (Guitars). Eigenen Alternative Rock gab es anschließend von der jungen Band Cursed Mirrors, bevor Jochen Steckler an Akustikgitarre und Gesang drei schöne eigene Songs zum Besten gab. In Begleitung von Lars Lehmann am Bass sowie Hilmar, Marc und Ecki trug Robby Ballhause (Gesang, Gitarre) zwei Rocker und die Ballade "Must be Christmas" vor, gefolgt von Till, Nils und Jan Eilers an Drums, Gitarre und Bass mit punkigem Rock. Als Abschluß spielten wir dann wieder in Stammbesetzung "Last Christmas" und mit Unterstützung von Pitter, Söhnke (dieses Mal am Saxophon), Gary und Andrea "Shake a hand", sodaß um kurz vor zwei der letzte Ton verklungen war.



05.11.10
News zum Jahresende

Im Oktober war nun auch Werner wieder zurück, sodaß unsere Crew endlich wieder vollständig zusammen war. Die Gigs liefen wunderbar, als hätte es niemals eine Zwangspause gegeben. Vor allem unser "Heimspiel" im Alten Bahnhof Anderten, wo wir viele langjährige Fans begrüßen konnten, hat allen viel Spaß gemacht. Neben den Auftritten bereiten wir uns auf unsere neue CD vor, die wir im Frühjahr 2011 wieder im Graswege Studio von Klaus Peter "Doc" Reinicke aufnehmen wollen. Das Material ist komplett geschrieben (ausnahmslos neue, eigene Songs) und bewegt sich zwischen Blues, Soul und Singer/Songwriter, kann also als "Americana" bezeichnet werden. Im Dezember stehen einige besondere Konzerte an. Seit Jahren geben wir mit Itīs M.E. & Band in der Weihnachtszeit in Hannover ein Special Concert. Nach vielen Jahren in der Isernhagener Bluesgarage haben wir uns dieses Mal für die Marlene entschieden.
Zurück an den Drums. Werner Löhr
Dort werden wir am 18.12.2010 sowohl in Duo- als auch in kompletter Bandbesetzung mit Kay Bremer, Markus Mayer und Gunnar Hoppe ein Best Of Programm zum Besten geben. Das Konzert beginnt pünktlich um 20 Uhr. Karten können unter der Telefonnummer 0511-3681687 reserviert werden.

Itīs M.E. & Friends v.l.n.r.:
Ecki, Kay, Marc, Hilmar & Fuchs

Und auch die beliebte Heiligabendsession wird in diesem Jahr wieder stattfinden. Gegen 22 Uhr werden wir mit Itīs M.E. & Friends in der Besetzung Fuchs, Ecki, Kay Bremer (Bass), Marc Hothan (Git.) und Hilmar Kahl (Dr.) den Abend im Musikzentrum Hannover mit einem ca einstündigen Set eröffnen, bevor es dann heißt: Bühne frei für alle, die sich nach reichlich Weihnachtsgans oder Würstchen mit Kartoffelsalat noch in der Lage sehen, eine Gitarre oder ein Mikrofon zu halten. Wer also aktiv mitmachen möchte, melde sich bitte unter eckihuedepohl@t-online.de bis zum 23.12.10 bei uns an. Wir freuen uns auf viele MusikerInnen und ZuschauerInnen.
oberes Foto: Dieter Muschan / unteres Foto: Volker Michaelis



25.09.10
Wennigser Festival und Nienburger Schildkröte

Nach fast drei Wochen Zwangspause konnte Ecki am vorletzten Wochenende wieder die ersten Gigs spielen. Zusammen mit Ersatzdrummer Gunnar Hoppe spielten wir am Freitag in Delmenhorst zur Vorstellung des neuen BMW und am Samstag in Duobesetzung auf dem Wennigser Musikfestival, zudem wir bereits zum zweiten Male von Veranstalter Roland Weller eingeladen worden waren. Es war ein abwechslungsreicher, spannender Musikabend, an dem wir viele nette Kollegen wiedertrafen (u.a. Alex Holtzmeyer von den Slow Horses, der gemeinsam mit Thomas Kölling auftrat und Kurt Klose mit seiner Bigband Labiba) oder neue kennenlernten wie z.B. die Musiker der Jazzband Blue Notations.
Itīs M.E. mit Gunnar Hoppe an den Drums

Wir selbst spielten in unserem ca einstündigen Auftritt ausschließlich eigene Songs hauptsächlich von unseren CDs Songs in blue flat minor und Parisian Waltz. Die Athmosphäre in der Wennigser Tenne war toll, das Publikum sehr aufmerksam und Veranstalter und Künstler hinterher äußerst zufrieden. Wir freuen uns auf das nächste Festival in zwei Jahren.


Pianisten unter sich:
Schildkröte aka Mr. Piggi und Ecki


Am Freitag darauf ging es zum Stadtfest nach Nienburg, wo wir wieder in Triobesetzung mit Gunnar an den Drums auftraten. Wir teilten uns die schnuckelige Bühne am FFO mit dem Hamburger Szeneoriginal Mr. Piggi und seiner Band. Mr. Piggi kennt man besser als Schildkröte aus Olli Dietrichs Kultserie Dittsche. Trotz des miserablen Wetters (quasi Dauerregen den ganzen Abend) fand sich eine erstaunlich große Zuschauermenge ein und ließ sich von beiden Acts bis Mitternacht vom feinsten unterhalten. Unser Dank geht an dieser Stelle an die Veranstalter in Nienburg, unseren wackeren Gunnar sowie an unseren "Tourbegleiter" Nick.

Keep the faith!



14.09.10
Einmal runderneuern, bitte!

Das letzte Augustwochenende hatte es wirklich in sich. Als wir nach unserem Gig in Bad Nenndorf nach hause fuhren, ahnte noch keiner, was in den nächsten 14 Tagen auf uns zukommen sollte. Sowohl Ecki als auch Werner mußten in den nächsten Tagen spontan ins Krankenhaus und operiert werden. Dem einen wurde etwas entfernt, der andere bekam etwas dazu (sodaß es sich unterm Strich wieder ausgleicht), und beiden geht es mittlerweile wieder gut. Fuchs sah sich mit zwei Ausfällen bei drei Leuten vor eine echte Herausforderung gestellt, denn es standen fünf Gigs an. So kam es, daß unsere Fans eine stark veränderte, aber dennoch hochklassige Itīs M.E. Besetzung u.a in Kirchrode, Braunschweig und Peine zu sehen bekamen.
Itīs M.E. mit Ossy Pfeiffer und Klaus Henatsch

Immerhin standen mit Ossy Pfeiffer unser erster Itīs M.E.-Drummer und mit Klaus Henatsch am Piano Fuchs langjähriger musikalischer Partner bei Kay Cee und Two Are One auf der Bühne. Beide meisterten ihre Aufgabe wie nicht anders zu erwarten bravourös, und Kapitän Fuchs steuerte diese mit allen Wassern gewaschene Mannschaft sicher und souverän durch die Stürme und Wogen einer spannenden musikalischen Entdeckungsreise.

Ecki wird am kommenden Wochenende wieder selbst spielen können, Werner wird wahrscheinlich noch für ein paar Auftritte ausfallen. Er wird zunächst von unserem Banddrummer Gunnar Hoppe vertreten werden, und wenn nötig anschließend von Christian Prescher. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei all unseren "Aushilfen" bedanken, die sich spontan bereiterklärt haben einzuspringen und so wunderbar gespielt haben. Außerdem danken wir allen Veranstaltern und nicht zuletzt unseren Fans für ihr Verständnis. Wir hoffen, daß nun auch Werner bald wieder an Bord ist, und wir uns in Originalbesetzung und komplett runderneuert in neue Abenteuer stürzen können.

Weīll always keep the faith!



24.08.10
Nachtrag zum Sommer

Das sollte also das letzte Hochsommer- wochenende in diesem Jahr sein. Und das Wetter war, wie man es sich nicht besser wünschen kann. Alle vier Gigs standen unter einem guten Stern, und wir erlebten traumhafte Sonnnenunter- gänge wie z.B. am Steinhuder Meer oder sonnige Vor- bzw Nachmittage wie beispielsweise im Bistro Balou in Wettbergen. Die Laune konnte daher nicht besser sein, wie die folgenden Fotos beweisen. Nebenstehendes Foto zeigt uns übrigens backstage beim Gourmetfest in Wolfsburg. Wie man sieht befinden wir uns gerade in der Setpause, spielen Skat und trinken lediglich Wasser. Was ist bloß aus dem RockīnīRoll geworden?!
Backstage in Wolfsburg


Wir live am Freitagabend in Steinhude...


...und nochmal am Samstagnachmittag



15.08.10
Summer in the city

Was für ein fantastischer Sommer! Das fast durchgehend hervorragende Wetter bescherte uns tolle Open Air Auftritte mit vielen gut gelaunten Zuschauern. Dafür fand unser Indoor-Duoauftritt im Hide Out 2 in München aufgrund der hohen Temperaturen, dem parallel stattfindenden Tollwoodfestival sowie der laufenden WM leider nur vor einer kleinen Anzahl handverlesener Gäste statt, was uns dennoch nicht abhielt, uns voll ins Zeug zu legen. Als Entschädigung liefen die vielen Freiluftkonzerte umso besser. Wir spielten von Homburg an der Saar bis Hamburg an der Elbe, schwitzten in der Mittagshitze in Hameln und feierten mit hunderten begeisteter Fußballfans das 4:1 gegen England in Barsinghausen, spielten entspannte Frühschoppen u.a. in Velpke und rockten zum wiederholten Male Thalheims Hof in Alfeld. Am ersten Augustwochenende ließ sich Werner von Christian Prescher vertreten, mit dem wir drei tolle Gigs u.a. beim hannoverschen Maschseefest für Radio 21 und auf dem Altstattfest in Salzgitter spielten. Der geplante vierte Gig im Biergarten Bischofshol fiel aufgrund der schlechten Wetterprognosen aus, obwohl es dann schießlich doch nicht regnete. Zu unserer kleinen Norseetour war dann Werner wieder zurück. Wir erlebten traumhafte Sommerabende in Varel, Hooksiel und Horumersiel sowie einen sonnigen Nachmittag in Jever.

Eckis Arbeitsplatz vor dem Gig in Homburg...


...und Werners in Hooksiel


Wir in Hooksiel...


...und mit Ute und August in Jever

Wir gaben so viele Autogramme wie selten zuvor (unser Merchandisekoffer sowie der schwarze Eddingstift waren hinterher nahezu leer) und lernten eine Menge neuer Leute kennen, trafen aber auch einige vom letzten Jahr wieder, was uns beides sehr freute. Der Sommer ist noch lange nicht zu Ende, wir haben noch eine ganze Reihe von Außenveranstaltungen vor uns und hoffen, daß es ähnlich angenehm weitergeht wie bisher und Petrus uns wohl gesonnen bleibt.


Wir live in der Remise in Wernigerode...


...und beim 24-Stundenlauf in Delmenhorst



11.06.10
Itīs M.E. nun auch in der Modebranche?

Um Mißverständnissen vorzubeugen: Nein, wir haben weder die Branche gewechselt noch vor, zukünftig zweigleisig zu fahren, obwohl es in Künstlerkreisen momentan en vogue (wie passend) ist, neben seiner Haupttätigkeit als Schauspieler oder Musiker beispielsweise eine eigene Modelinie herauszubringen, nachdem das Schreiben von Büchern inflationär betrieben wird. Bei nebenstehendem Foto handelt es sich vielmehr um das Titelblatt eines kostenlosen Modekatalogs der Firma Bonprix, der uns unlängst mit der Post ins Haus kam. Eine nette Kuriosität, über die wir herzlich gelacht haben, und die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Unser Sommerkalender hat sich spät, trotz Wirtschaftskrise aber dann doch verläßlich gefüllt, und es kommen stetig neue Termine dazu. Wir haben eine ganze Reihe neuer Coversongs für unser Liveprogramm erarbeitet und schreiben parallel dazu neue Stücke für eine neue CD, die wir 2011 rausbringen möchten.


Itīs M.E.: Mode statt Musik?
Foto: Bonprix




13.04.10
Itīs M.E. auf kleiner Tour durch NRW

Am vergangenen Wochenende befanden wir uns auf kleiner Tour durch Nordrheinwestfalen. Unsere erste Station war zum wiederholten Male das Topos in Leverkusen, ein kleiner, legendärer Jazzclub, der sich mittlerweile auch anderen Musikrichtungen geöffnet hat. Es war zwar nicht ausverkauft, aber es gab eine deutliche Steigerung zum letzten Male. Die Stimmung war jedenfalls bestens, sowohl auf als auch vor der Bühne. So gab es reichlich Zugaben und hinterher feuchte Küsse zum Abschied.

alle Topos Fotos: Heinz-Friedrich Hoffmann


Fuchs im Topos in Leverkusen

Ecki im Topos


Fuchs im Topos


Werner im Topos

Nach einem ausgiebigen Spaziergang am Rhein verbrachten wir den Samstag Nachmittag in einer Leverkusener Sportkneipe, wo wir den überraschenden und erfreulichen Sieg von Hannover 96 über Schalke 04 verfolgen konnten. Anschließend ging es nach Köln ins Café Kram, wo es abends dann richtig voll wurde. Wir rockten das Haus, verkauften reichlich CDs und stellten mal wieder fest, daß die Rheinländer am besten feiern können.

Den gleichen Eindruck hatten wir sonntags in der Kornkammer in Lüdenscheid. Obwohl es noch früh am Tag war, waren die Leute bester Laune und von Angang an voll dabei.


Im Café Kram in Köln, Foto: Helmut Pinkert

Wir freuten uns, daß die neuen Songs von unserer aktuellen CD When the blues come over me... Vol two bei allen drei Gigs so gut ankamen, erfüllten mit "Iīll be there" und "Kiss" aber auch gerne Zugabenwünsche von älteren Platten. Fazit: Unsere kleine NRW-Tour war ein voller Erfolg, eine Wiederholung soll spätestens 2012 stattfinden.



07.01.10
Ehrenpreis für Southside Jam

Am vergangenen Samstag spielten wir zum Neujahrsempfang des Bezirksrates Hannover Süd / Bult im Alten Magazin. Außer unseren musikalischen Beiträgen wurden Grußworte gesprochen, ein Jahresrückblick gehalten und zuguterletzt ein Ehrenpreis vergeben. Zur großen Überraschung (aber auch zur großen Freude) ging dieser Preis an Ecki für sein Engagement beim Southside Jam. Der Bezirksrat bewertete diese seit 2007 monatlich stattfindende Sessionreihe als kulturell förderungswürdig, denn die Ehrung ist mit einem Geldpreis verbunden. Ecki nahm den Preis auch im Namen seiner Kollegen Marc Hothan, Frank Peters und Christian Schulz dankend an.


Fuchs und Ecki beim Neujahrsempfang
Foto: Mark Eichenseher

Zum Southside Jam lädt sich die Hausband bestehend aus Ecki, Marc, Frank und Christian musikalische Gäste ein, mit denen dann ohne vorherige Proben gejammt wird. Das ganze findet jeweils bei freiem Eintritt statt, die am Schluß stattfindende Hutsammlung geht komplett an die Gäste, die Hausband spielt ohne Gage. Die Veranstaltungen sind stets hervorrragend besucht, auch der zum Jahreswechsel stattgefundene Umzug vom Monopol ins Pindopp brachte in Sachen Besucherzahlen keinerlei Einbußen. Die Ehrung freut uns sehr, zumal sie aus einer Richtung kommt, mit der wir niemals gerechnet hatten. Nun werden wir in Ruhe gemeinsam überlegen, wofür das bereitgestellte Geld verwendet werden soll.