Titel CD 8


Songs in blue flat minor

Zum Shop
Label Logo



It's M.E.: Songs in blue flat minor (2007)

Tracks

1. It's me (Hüdepohl)
2. You're still on my mind (Hüdepohl)
3. The best things in life (Hüdepohl)
4. Somebody else (Hüdepohl)
5. Pray (Hüdepohl)
6. Won't you think about it (Hüdepohl)
7. Sie muß gehen (Hüdepohl / Wingenfelder)
8. Two bottles of milk (Hüdepohl)
9. Ten questions (Hüdepohl)
10. Actress (Hüdepohl)
11. Closer to the edge (Hüdepohl)
12. Dream of blue (Hüdepohl)


Personal
Martina Maschke (Leadvocals)
Ecki Hüdepohl (Piano, Vocals, Stringarrangements, Keyboards, Monochord)

Klaus Peter Reinicke (Whistling on 1)
Thorsten Wingenfelder (Leadvocal & Guitar on 7)

recorded, mixed and mastered by Klaus Peter "Doc" Reinicke
at Graswege-Studio, Hannover between January and March 2007

Label: Roxxon
LC 07970 Best.-Nr. ROX010307LC



Rezensionen

"CD der Woche

Rank und schlank stellen sich die Lieder auf 'Songs in blue flat minor' im Ohr vor, man kennt It's M.E., das Duo Martina Maschke und Ecki Hüdepohl, ja eher aus kräftigeren musikalischen Zusammenhängen. Diesmal also nur die silbrig schmirgelnde Stimme der Frontfrau und ein kühles Pianoforte. In diesem Liederbuch, das von Chanson ('Actress') bis Gospel ('Pray') reicht, bietet das hannoversche Gespann jede Menge 'blauer' Balladen, die zur Besinnung aufs Gefühl aufrufen und die mit Pathos und Humor ans Publikum gebracht werden. Und wenn dem Gespann ein Thema besonders wichtig erscheint, dann singen sie auch mal auf Deutsch - wie im Fall von 'Sie muß gehen', einem Gesangsduett mit Thorsten Wingenfelder über das Innenleben einer Abgeschobenen."

Vier von fünf möglichen Punkten

Matthias Halbig, Neue Presse Hannover, 22.06.2007



"Sängerin Martina Maschke und Pianist, Keyboarder und Komponist Ecki Hüdepohl sind unter dem Namen It's M.E. schon seit vielen Jahren unterwegs. Entweder spielt man als Duo, als Trio oder in kompletter Bandbesetzung. Die bislang acht CD Veröffentlichungen haben keine Abnutzungserscheinungen hinterlassen, im Gegenteil: It's M.E. sind immer wieder für Überraschungen und Weiterentwicklungen gut. Das dokumentiert auch das neueste Studioalbum 'Songs In Blue Flat Minor', das womöglich bislang künstlerisch am stärksten ausgefeilte Werk der beiden Musiker.

'Songs In Blue Flat Minor' ist eine sehr anspruchsvolle CD mit einem ausgesprochen ausgeklügelten Songwriting, stilistisch am ehesten als Jazz-Art-Songwriter-Pop festzumachen. Die überwiegend balladesken, sehr eindringlichen, zwischen dunkler Melancholie und sensibler Leichtigkeit pendelnden Kompositionen kommen ohne großen Pomp aus; statt aufwändigem Bandarrangement sind fast ausschließlich Piano und Gesang zu hören. Die 'Methode des Weglassens' nennen es It's M.E., man habe bei der Vorproduktion festgestellt, dass die Reduzierung der Songs auf das jeweilige musikalische Grundgerüst dem Ganzen mehr Ausdruck und Tiefenwirkung verleiht. 'Weniger ist mehr' oder 'reduce it to the max' sind in diesem Zusammenhang immer gern angeführte Weisheiten, die oft auch zutreffen.

Und It's M.E. haben damit ein glückliches Händchen bewiesen. Der Hörer bekommt Raum für eigene Phantasien, das facettenreiche Pianospiel samt teils sehr komplexer Akkordstrukturen in Verbindung mit dem - wieder einmal - hervorragend in Szene gesetzten Gesang sorgen für hohen Hörgenuss. Man muss allerdings bereit sein, soll heißen die Zeit haben und in der 'richtigen' Stimmung sein, sich auf die Platte einzulassen. 'Songs In Blue Flat Minor' ist nicht immer leicht 'verdauliche' Kost, schon gar nicht Musik zum im Hintergrund laufen lassen.

Bei genauem Hinhören fühlt man sich bei einigen Kompositionen und deren Fragmenten sowohl an anspruchsvollere Musik von Bands wie den Beatles oder Supertramp, dann wiederum an progressive Arrangements von Brian Wilson oder Tori Amos erinnert, wie etwa bei dem leicht abgedreht-eckigen 'The Best Things In Life' oder 'Actress'. Das ist schon eine spannende Angelegenheit, vor allen Dingen wenn dann hier und da doch mal einige Chor-und Streicherpassagen eingefügt werden. Auf 'Sie muss gehen' ist Fury-In-The-Slaughterhouse-Gitarrist Thorsten Wingenfelder als Gastsänger zu hören der auch einige sehr geschmackvolle It's-M.E.-Porträtfotos für das Booklet beigesteuert hat.

Ein in sich stimmiges, künstlerisch hochwertiges Gesamtkonzept. Sehr gelungen!"

Andreas Haug, www.rockszene.de, 07.06.2007



"Oops, was ist denn das? Eigentlich wollten Martina Maschke (voc) und Ecki Hüdepohl (piano, voc) kein Album mehr herausbringen, nur noch Mini-Alben, so mit sechs, sieben Titeln. Und jetzt langen sie mit 12 Songs (alle bei Doc Reinicke im Graswege Studio aufgenommen) richtig hin. Und das sind 'anstrengende' Songs, sehr konzentrierte Kompositionen von Ecki, die breiten Raum für Martinas Gesangsqualitäten bieten. Also, nichts für den schnellen Konsum, hier enthüllt sich die Qualität, die Schönheit der Lieder nur bei konzentriertem, mehrmaligen Zuhören."

Magascene, Juni 2007



"Martina Maschke und Ecki Hüdepohl sind ein wahrhaft produktives Musiker-Gespann. Seit 16 Jahren hat sich das Duo, welches live auch gerne mal zum Quintett anwächst, mit über 100 Auftritten pro Jahr und 7 CD-Veröffentlichungen weit über Hannovers Grenzen bekannt gemacht. Nun ist ihr achtes Album erschienen, mit welchem It's M.E. neue musikalische Wege beschreiten wollen. Weg von traditionellen Stilen wie Jazz und Blues geht es diesmal in Richtung gefühlvollen, erzählerischen Songwritings. Die zwölf von Ecki Hüdepohl komponierten und getexteten Songs sind sehr sparsam arrangiert und leben von Martinas ausdrucksstarker Stimme und dem feinen, facettenreichen Pianospiel. Ab und zu läßt sich ein Streicherarrangement oder ein Chor hören und auf dem einzigen deutschsprachigen Titel 'Sie muß gehen' ist Fury-Gitarrist Thorsten Wingenfelder als Gastsänger zu hören. Die Gemeinsamkeit bei allen Titeln ist nach Auskunft der beiden die Farbe Blau, doch auch Nicht-Synästhetiker werden zu dieser wunderschönen Musik Träumen und Schwoofen können."

Jürgen Press, Stadtkind, Juni 2007